Das Konzept des Projekts StadtLesen ist einfach, aber genial: bequeme Sitzmöglichkeiten, ca. 3.000 bis 5.000 unterschiedliche Bücher diverser Genres, Erzähllesungen prominenter Autorinnen und Autoren. Das Ganze wird abgerundet durch die wunderschönen Kulissen verschiedener Städte. Die Idee zu StadtLesen entstand im Jahr 2007 eher beiläufig, nachdem Sebastian Mettler gemäß dem Motto „Lesend reisen, reisend lesen“ das Konzept der Bibliotels ins Leben rief und auf der Suche nach weiteren Möglichkeiten war, Literatur der Menschheit zugänglich zu machen. 2009 fand die Premiere des Lesefestivals statt und mittlerweile findet die Aktion so großen Anklang, dass sie dieses Jahr in insgesamt 25 Städten haltmacht und Tausende Menschen mit purem Lesegenuss unterhält.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Festival wird in jeder Stadt an insgesamt 4 Tagen abgehalten. Für diesen Zeitraum wird auf einem großen Platz ein Lese-Wohnzimmer mit ausreichend Hängematten und Sitzsäcken aufgebaut. Zusätzlich gibt es, neben dem großen Bücherregal, einen Readers Corner, welcher zum Vorlesen genützt werden kann. Ein Eckpunkt der Veranstaltung ist, dass es keinen fixen Ablauf gibt, sondern jede Besucherin bzw. jeder Besucher sich frei entfalten und dadurch den Fokus auf die Bücher verlagern kann. Ich denke, dass Kulturveranstaltungen dieser Art sehr bedeutend für die Leseförderung im deutschsprachigen Raum sind. Bei solchen Ereignissen kann nicht nur neue Literatur den Besucherinnen und Besuchern vorgestellt bzw. zugänglich gemacht werden, sondern auch aktiv den zunehmenden Leseschwächen in der Bevölkerung entgegen gewirkt werden. Dieses Event sollte meiner Meinung nach auch eine Vorlage für Bildungseinrichtungen (Schulen, Bibliotheken, Büchereien, usw.) darstellen, da es ein sehr gutes Beispiel dafür ist, wie mit wenigen Mitteln bereits Großes bewegt werden kann – je nachdem in welcher Dimension das Lesefest veranstaltet wird.

Die nächsten Stopps von StadtLesen sind:

03. – 06. August 2017: Seepromenade, Bregenz (AT) mit Petra Piuk
10. – 13. August 2017: Landestheater Vorplatz, Innsbruck (AT) mit Selim Özdogan
17. – 20. August 2017: Mozartplatz, Salzburg (AT)
24. – 27. August 2017: Martin Luther Platz, Linz (AT) mitWilfried Steiner
31.August – 03. September 2017: Neuer Platz, Klagenfurt (AT) mit Isabella Straub
07. – 10. September 2017: Hauptplatz, Graz (AT) mit Nava Ebrahimi
14. – 17. September 2017: Wien Mitte, Wien (AT) mit Georg Fraberger
21. – 24. September 2017: Hugo-Bork-Platz, Wolfsburg (DE) mit Thommie Bayer
28. September – 01. Oktober 2017: Marktplatz, Butzbach (DE) mit Zsuzsa Bánk
05. – 08. Oktober 2017: Rathausplatz, Bozen (IT) mit Luca D’Andrea
11. – 14. Oktober 2017: Aliceplatz, Offenbach (DE)
11. – 15. Oktober 2017: Frankfurter Buchmesse, Frankfurt am Main (DE)


Weiterführende Links:

StadtLesen (Veranstalter)
Bibliotels