Archivführung durch das Technische Museum Wien, 09.06.2017

Im Zuge des Internationalen Archivtags letzten Freitag, 09.06.2017, hatte u.a. auch das Technische Museum Wien (TMW) eine exklusive Führung durch das Archiv und seine Depots angeboten. Es durften jeweils 20 Personen an zwei Depotstandorten (dem Museum selbst und dem Depot in der Kaserne in Breitensee) für 90 Minuten Einblick hinter die Kulissen ergattern.  Mit etwas Glück und Hilfe auch Jenny, eine Kollegin aus dem Nachbararchiv, und ich.

 

Die Führung begann im Tiefenspeicher/Depot des Archivs, wo vielfältige Bestände zur Museumsgeschichte, aber auch zur allgemeinen Geschichte der Technik und Naturwissenschafften aufbewahrt werden. Die Sammlung umfasst mehrere Nachlässe, Firmenschriften, Landkarten, Pläne, Grafiken, Plakate, Fotosammlungen, etc.

Unter anderem sind das Archiv des Postmuseums, des Eisenbahnmuseums und des Elektropathologischen Museums nun ein Teil des TMW geworden. Gegen Voranmeldung können Interessierte Einsicht in diese Bestände im gemeinsamen Lesesaal der Bibliothek und des Archivs nehmen. Die Präsenzbibliothek des Museums ist öffentlich zugänglich. Recherchiert werden kann über den hauseigenen Online-Katalog und die Bücher können für die Recherche auch vorbestellt werden, um Zeit zu sparen. Dasselbe gilt auch für einen Großteil des Archivbestandes, welcher ebenfalls online recherchierbar ist.

 

Die beiden Archivmitarbeiterinnen des TMW sowie eine Kollegin aus der (Papier-)Restaurierung präsentierten nicht nur eine inhaltliche Führung duch Ihre Bestände, sondern boten auch allgemeine Informationen zu den Themen Konservierung und fachgerechte Lagerung von Beständen, Überwachung des Raumklimas und des Schändlingsbefalls. Ein besonders interessanter Aspekt war die Schadstoffüberwachung mit Hilfe von angefrästen Metallteilen, um festzustellen, ob Schadstoffe in der Luft eine Reaktion hervorrufen würden.

Im Lesesaal wurden einzelne Objekte aus den unterschiedlichsten Sparten vorbereitet, welche einen groben Einblick in die Bestände und deren Herkunft boten. Immer wieder wurde betont, wie wichtig eine fachgerechte Lagerung der Objekte auf Dauer ist. Hier wurden einige Beispiele zur Aufbewahrung vorbereitet, wie z.B. Archivboxen, Fotohüllen und Reinigungsutensilien.

 

Zum Schluss ging es in den Besprechungs- und Veranstaltungsraum im 5. Stockwerk des Museums, wo Jenny und ich vor ein paar Jahren an einer Archivars-Tagung teilgenommen hatten. Die Aussicht dort auf das Schloss Schönbrunn mit der Gloriette im Hintergrund ist einfach traumhaft und wunderschön.
Dort wurde den FührungsteilnehmerInnen noch einmal die Online-Datenbank näher gebracht und etwas zur Erfrischung gab es nach dieser umfangreichen Führung dann auch.

Im Anschluss daran durften sich die TeilnehmerInnen frei in den Ausstellungsräumen bewegen und das Museum auf einene Faust erkunden. Im Gegensatz zu den meisten anderen Museen, die ich kenne, bietet das Technische Museum Wien stets Ausstellungen zum Anfassen und Mitmachen an, was mir an diesem Museum immer schon besonders gut gefallen hat.

Vielen Dank an die drei Kolleginnen des TMW für diese tolle Führung hinter die Kulissen und vielen Dank an Jenny, die mich dazu eingeladen hat!

eure Nathalie, Die-Archivarin-mit-Herz

 

alle Fotos: Jenny

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: