British Library: Harry Potter Ausstellung eröffnet

Am 26. Juni 1997, also vor ziemlich genau 20 Jahren erschien die erste Auflage von Harry Potter und der Stein der Weisen auf Englisch.
Anlässlich des runden Geburtstags wurde am Dienstag, 28. November 2017 in der Londoner British Library die Ausstellung Harry Potter: A History of Magic eröffnet.
Die Ausstellung widmet sich allerdings nicht nur ausschließlich dem Zauberschüler aus Hogwarts, sondern viel mehr auch Alchemiebüchern aus der Vergangenheit, Ritualknochen aus dem asiatischen Raum und jeglichen Wesen aus der Zauberwelt. Die Gestaltung der Ausstellung wurde mit sehr Liebe zum Detail geplant und gestaltet. So ist unter anderem auch ein Schreibtisch mit Manuskripten von Rowling zu sehen oder eine schwarze Kristallkugel, welche angeblich der Hexe „Smelly Nelly“ gehörte.

Bereits im Vorfeld verzeichnete die British Library mit fast 30.000 verkauften Vorverkaufstickets einen großen Erfolg, da noch nie so viele Tickets für eine Ausstellung im Vorfeld verkauft wurden.
Dadurch wird umso deutlicher, welche bedeutende Rolle die Harry Potter-Buchserie für die Literaturwelt darstellt. Noch heute erfreuen sich die von Joanne Kathleen Rowling verfassten Werke einer großen Leserschaft. Nicht umsonst wurde sie mit dem Order of the British Empire (OBE) ausgezeichnet und verkaufte geschätzte 450 Millionen Bücher (Stand 2015) auf der ganzen Welt. Eigentümerinnen und Eigentümer einer Erstausgabe (erste Auflage und erster Druck) sollten sehr behutsam mit dem Buch umgehen, da es eine sehr gute Wertanlage darstellt. In Texas wurde ein Harry Potter Band um 81.250 US Dollar verkauft. Insgesamt gibt es nur 500 Exemplare von der Erstauflage, die damals um 10,99 GBP im Buchhandel erhältlich waren. Ein Indiz für ein Buch der englischen Erstauflage ist ein Fehler auf Harrys Einkaufsliste auf Seite 52 – hier kommt zweimal „1 wand“ vor.

harry-potter-ripley-scroll
(C) British Library Board

Die Ausstellung ist allerdings auch einem zweiten Protagonisten gewidmet, nämlich George Ripley. Ripley war einer der bedeutendsten Alchemisten des 15. Jahrhunderts und hatte zudem die Position eines Chorherren in einem Augustinerorden über. In der 6 Meter langen Schriftrolle („The Ripley Scroll“), welche ebenfalls in der Ausstellung zu sehen ist, beschreibt der Alchemist anhand vieler Illustrationen, wie der Stein der Weisen hergestellt wird. Dieser bescherrt dem Inhaber unbegrenzte Lebenszeit. All jene, die den ersten Band von Harry Potter gelesen oder die Verfilmung gesehen haben, werden die Parallelen zwischen der Vergangenheit und der Literatur erkennen. Rowling legte sehr viel Wert darauf, Persönlichkeiten aus der Vergangenheit in ihre Werke mit einfließen zu lassen, so zum Beispiel auch Nicolas Flamel (Alchemist aus dem 14. Jahrhundert), dessen Grabstein im Zuge der Exposition zu sehen ist.

Die Ausstellung ist bis einschließlich 28. Februar 2018 in der British Library in London zu sehen. Reguläre Tickets sind um 16 Pfund über die Webseite der British Library erhältlich. Aber: Obacht, es sind bereits sehr viele Tage und deren Slots restlos ausverkauft, weshalb es sehr ratsam ist, sich möglichst schnell für Tickets zu entscheiden. Für Mitglieder ist der Besuch der Ausstellung inkludiert.


Weiterführende Links:
Harry Potter: A History of Magic (British Library)
Stein der Weisen (Wikipedia)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: