ULB Tirol sucht eine/n Mitarbeiter/in für Abenddienst, 5 WStd.


ULB Abenddienst VwGr I
Chiffre PERS.Abt.-11668

Beginn/Dauer:

  • ab 15.01.2020

Organisationseinheit:

  • Universitäts- und Landesbibliothek, Benützungsabteilung (Hauptabt. II)

Beschäftigungsausmaß:

  • 5 Stunden/Woche

Hauptaufgaben:

  • Dienst am Ausleihschalter
  • Betreuung der Buchsortieranlage, der Bereitstellungsregale und der Selbstverbuchungsgeräte
  • Scandienste

Erforderliche Qualifikation:

  • PC-Kenntnisse
  • Serviceorientierung, Kommunikationskompetenz, Freude am Umgang mit Menschen

Entlohnung:

Für diese Position ist ein kollektivvertragliches Mindestentgelt von brutto € 219 / Monat (14 mal)* vorgesehen. Das Entgelt erhöht sich bei Vorliegen einschlägiger Berufserfahrung. Darüber hinaus bietet die Universität zahlreiche attraktive Zusatzleistungen (https://www.uibk.ac.at/universitaet/zusatzleistungen/).

*Stand 2020

Bewerbung:

Wir freuen uns auf Ihre Onlinebewerbung bis 12.01.2021.

Die Universität Innsbruck legt im Rahmen ihrer Personalpolitik Wert auf Chancengleichheit und Diversität.

Die Universität Innsbruck strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Dies gilt insbesondere für Leitungsfunktionen sowie für wissenschaftliche Stellen. Bei Unterrepräsentation werden Frauen bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.


Quelle: Stellenangebote / Bewerben (uibk.ac.at) (Stand: 05. Jänner 2021)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: