Fachangestellte (w/m) für Medien- und Informationsdienste Fachrichtung Archiv (München, DE)

Das Institut für Zeitgeschichte in München (DE) hat zwei Stellen für FaMIs bzw. ABIs zu besetzen. Ende der Bewerbungsfrist: 30. September 2017

Fachangestellte (w/m) für Medien- und Informationsdienste Fachrichtung Archiv


Das Institut für Zeitgeschichte München – Berlin hat zum 1. November 2017 oder später unbefristet in Vollzeit zwei Stellen für

Fachangestellte (w/m) für Medien- und Informationsdienste Fachrichtung Archiv,

bzw.

Archiv-, Bibliotheks- und Informationsassistentinnen und -assistenten

zu besetzen.

Das Archiv des Instituts für Zeitgeschichte sammelt nichtstaatliche Quellen vom Beginn des 20. Jahrhunderts an, insbesondere persönliche Papiere, Zeugenschrifttum und Nachlässe, sowie Akten von Parteien, politischen Bewegungen und privatrechtlichen Vereinigungen und Institutionen.

Die Schwerpunkte einer Stelle liegen auf Magazindienst, Digitalisierung, Restaurierungs- und Bindearbeiten historischer Materialien sowie Lesesaalaufsicht mit Benutzerbetreuung.

Die Schwerpunkte der anderen Stelle liegen auf einfachen Erschließungsarbeiten, vorbereitenden Arbeiten im Bereich der Übernahme elektronischer Archivbestände ins digitale Archiv, sowie Bearbeitung des Posteingangs/Registratur.

Mit beiden Stellen ist die Abwesenheitsvertretung an Empfang und Telefonzentrale des Instituts verbunden.

Voraussetzungen für beide Stellen:
•    abgeschlossene Ausbildung als Fachangestellte/r für Medien und Informationsdienste, idealerweise der
Fachrichtung Archiv bzw. abgeschlossene Ausbildung als Archiv-, Bibliotheks- und Informationsassistentin/
-assistent oder eine gleichwertige Berufsausbildung,
•    Bereitschaft und Befähigung zu körperlicher Arbeit, insbesondere zum regelmäßigen Heben von Archivboxen und
großformatigen Zeitungsbänden,
•    handwerkliches Geschick,
•    nachgewiesene EDV-Kenntnisse, sicherer Umgang mit Archivdatenbanken,
•    Ordnungssinn, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und Serviceorientierung.

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 5 TV-L. Dienstort ist München. Teilzeit ist grundsätzlich möglich, der Service für die Archivnutzerinnen/Archivbenutzer muss jedoch ganztägig gewährleistet sein. Die Möglichkeit zur fachlichen Weiterbildung ist gegeben.

Das Institut für Zeitgeschichte München – Berlin strebt in allen Beschäftigtengruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an. Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. Ziel ist es zudem, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie weiter zu verbessern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Fachliche Fragen zum Stellenprofil beantwortet Dr. Klaus A. Lankheit, archiv[at]ifz-muenchen.de,
Telefon 089/126 88-125.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis 30. September 2017 schriftlich, gerne auch per Email, an

Institut für Zeitgeschichte München – Berlin
Herrn Dr. Klaus Lankheit
Leonrodstrasse 46b
80636 München.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: